Blog 586 - 21.07.2019 - Entspannte Ferien mit Studio-Ausflug

Ferien! Ich ordne Papierstapel, räume einen Schrank neu ein und gehe endlich an die im Wohnzimmer angesammelten Werkzeuge, Schrauben und Puppenbausachen. Die kommen zurück in den Werkzeugraum und ins Arbeitszimmer, wo ich demnächst alles in die passenden Kisten einsortiere. Die Puppenbühne baue ich wieder komplett auf, um daran üben zu können und vielleicht mal die letzten fehlenden Bindebänder anzunähen. Auf den ersten Blick scheinen es keine schönen Ferientage zu sein, wenn ich ständig zu tun habe, aber ich habe keinen Stress und es ist ungeheuer erleichternd, endlich mal Zeit für Liegengebliebenes zu haben. 

Beim Kramen überlege ich schon, wie die Figuren in meinem nächsten Puppenstück aussehen könnten. Bald werde ich bei einem Bauseminar sein, wo ich mit der ersten Figur beginnen kann. Es wäre gut, wenn ich bis dahin recht genaue Vorstellungen hätte. Das Stück ist in der Grobfassung schon geschrieben und ich weiß, dass es Klappmaulpuppen werden, die ich an einer kleinen, wandelbaren Tischbühne spielen möchte. Je näher ich dem Seminar komme, desto mehr Varianten fallen mir ein und desto schwieriger wird die Entscheidung.

Am Ende der ersten Ferienwoche lasse ich meine restlichen Stapel liegen und fahre in ein Fernsehstudio, wo ich zwei Tage lang bei Dreharbeiten dabei bin. Das mache ich immer gerne, das Team ist prima und ich habe Spaß beim Einsatz, so dass ich die beiden Tage nicht als Arbeit, sondern als vergnüglichen Ferien-Ausflug einstufen kann.

Wenn die Ferien so entspannt und lässig bleiben, sind sie prima!

            
Blogübersicht
 nächstervorheriger