Monat: Juli 2024

Blog 847 – 21.07.2024 – Omas Nähmaschine, Werkstatttag und Ferienvorfreude

Kaum zurück aus dem Bochumer Figurentheater-Kolleg, würde ich am liebsten sofort weitermachen mit dem Puppenbau. Das geht in dieser Woche aber nicht, weil viel anderes zu tun ist. Wäsche waschen, zum Beispiel. Und Staub wischen. Viel Staub. Und den Hof aufräumen, denn am Sonntag werde ich Brunch-Besuch haben und da wäre es schon gut, wenn Heckenschere, Spitzhacke, leere Kartons und diverses Abgestelltes dort nicht mehr herumliegen würden. Falls wir dann

mehr...

Blog 846 – 14.07.2024 – Zähne, Augen und Mechtild Nienaber

Am Sonntag humple ich noch wegen des schmerzhaft angeschlagenen kleinen Zehs mühsam herum, am Montagmorgen kann ich den Fuß zumindest vorsichtig in einen Schuh pressen. Es bleibt schmerzhaft, aber ich kann nach Bochum fahren, wo im Figurentheater-Kolleg der fünftägige Kurs „Das genähte Gesicht“ bei Mechtild Nienaber beginnt. In dieser Woche findet dort auch ein Clownskurs statt und bei Jürgen Maaßen werden Holzköpfe geschnitzt. Das Haus ist voll. Mechtild Nienaber baut

mehr...

Blog 845 – 07.07.2024 – Ghettowohnhaus, Trampelpfad und Holzbein

Am Sonntag bleibt die Reisetasche unberührt so stehen, wie ich sie am Vorabend abgestellt habe. Ich habe eine lange Woche hinter mir und keine Lust, sofort wieder mit dem Aus- und Wegräumen zu beginnen. Wofür gibt es den Montag? Außerdem bin ich ab jetzt in Ferienstimmung. In den letzten Wochen war bei unterschiedlichen Projekten viel nacheinander, abwechselnd und parallel zu tun. Zwischenzeitlich drohte, dass einiges gleichzeitig stattfindet, was mehr als

mehr...