Blog

Weil immer so viel los ist – und damit ich selber den Überblick behalte und bei Bedarf nachschauen kann – gibt es jeden Sonntag einen neuen Blogbericht. Die ersten 765 Blogberichte seit Oktober 2008 habe ich stillgelegt. Hier geht es weiter ab dem 1. Januar 2023.

Blog 826 – 25.02.2024 – Zwergmeerkatze, Serieneinstieg und Fotofragen

Die persönliche Improvisation, die ich als Unterstützung für die neue Konzertaufzeichnung von Maybebop über startnext gewählt habe, kommt als Link zum Runterladen an. Üblicherweise fragen die Maybebopper in ihren Konzerten das Publikum nach fünf Begriffen und einem Musikstil und improvisieren damit spontan ein Lied. Oliver Gies bringt dabei die seltsamsten Wörter in Reimform unter und kriegt sogar oft kleine Geschichten hin, was ich immer wieder staunend bewundere. Jetzt haben sie

mehr...

Blog 825 – 18.02.2024 – Alte Bilder, lange Gardinen und Loriot

Während ich am Rosenmontag im Garten Büsche schneide, höre ich den örtlichen Karnevalszug mit viel Täterä durchs Dorf ziehen. Es sind die Tage der Parallelleben. Viele Leute haben über die Karnevalstage frei, sind kostümiert unterwegs und feiern, die anderen Leute, vor allem wenn der Arbeitgeber seinen Hauptsitz nicht im Rheinland hat, gehen völlig normal arbeiten und haben Alltag. Manchmal treffen sich beide Welten in einer Supermarktkassiererin, die mit ernster Miene

mehr...

Blog 824 – 11.02.2024 – Energielevel und einbeiniges Gleichgewicht

Meine Coronainfektion hat einen milden Verlauf. Der Hals kratzt manchmal, hin und wieder huste ich leicht und wenn ich mich angestrengt habe oder schnell die Treppe hochgelaufen bin, hole ich danach schweratmend Luft. Ansonsten fühle ich mich gut. Der Körper braucht ganz schön viel meiner Energie, um gegen die Viren zu kämpfen. Ich trinke viel, schlafe ausreichend und gebe mir Ruhe, so wie ich es auch bei einer Erkältung machen

mehr...

Blog 823 – 04.02.2024 – Muscheltopf, Frühling und Schnelltest

Mein Vater feiert seinen 88. Geburtstag und kommentiert: „Hätt‘ ich das mal gewusst, dass ich so ein alter Sack werde!“ Im kleinen Familienkreis geht es in ein Restaurant, wo er den „Muscheltopf“ bestellt, der sich tatsächlich als erstaunlich großer Topf voller Muscheln erweist. Er isst und isst, und als er satt ist, puhlt er weiter Muschelfleisch aus den Schalen, lässt es einpacken und nimmt es als weitere Mahlzeit mit nach

mehr...

Blog 822 – 28.01.2024 – Zusammen gegen Rechts und Parallelwelten

Der Sonntag gibt es deutschlandweit zahlreiche Demonstrationen gegen Rechts und da vor allem gegen die AfD. Die große, meist stumme Mitte steht auf und zeigt, dass ihr die Demokratie und die Verfassung wichtig sind. Der Gatte und ich fahren mit einer eng gestopften Bahn, bei der an den letzten Stationen niemand mehr zusteigen kann, nach Köln und laufen mit vielen anderen zum Versammlungsort auf der linken Rheinseite. Von allen Seiten

mehr...

Blog 821 – 21.01.2024 – Schneewelt, Gehüpfe und Froschzähne

Dieses Jahr möchte ich deutlich kreativer als das letzte haben. Den Sonntag nutze ich sofort zum Schreiben, allerdings erstmal für meine Neujahrskarten. Namen, Grüße, Adressen – da kommt schon einiges zusammen. In jedem Jahr denke ich, ob ich meine Tradition nicht mal aufhören soll, weil es eben doch Aufwand, Druck- und Portokosten und vor allem recht viel Zeit bedeutet. Aber wenn ich durch bin und die frankierten Umschläge vor mir

mehr...

Blog 820 – 14.01.2024 – Putzfrauenstolz, Betreuungsstress und Persien

Am Montagfrüh beginnt im Rheinland der Winter. Es geht deutlich in die Minusgrade und es schneit. Ein wenig. Für den Montag sind auch Bauerndemos angekündigt, bei denen Landwirte Traktor-Sternfahrten machen und Autobahnauffahrten besetzen, um gegen Subventionskürzungen zu protestieren. Ein spannender Zeitpunkt, um ausgerechnet dann mit dem Sohn nach Frankfurt zu fahren. Aber es klappt gut. Der Schnee bleibt überschaubar und ist ab der Hälfte der Strecke plötzlich weg, und von

mehr...

Blog 819 – 07.01.2024 – Lärm, Optimismus, Umzug und Hingabe

Das neue Jahr kommt mit dem üblichen Silvester-Geknalle, auf das ich komplett verzichten könnte. Wenn es wenigstens nur die hohen Raketen wären, die als Geräusch: „Sssssssss – Popp!“ machen und immerhin ein optisch schönes Ergebnis bringen. Müsste für mich auch nicht sein, aber OK. Alle reinen Böller und Explosionsknaller sind nur doof. Typischerweise werden sie größtenteils von Leuten gezündet, die auch auf dicke Autos oder (und) dicke Muskeln stehen und

mehr...

Blog 818 – 31.12.2023 – Millionenpark, Urlaubstage und Sichtweisen

Drei Tage über Weihnachten komplett frei und auch danach viel Zeit zur freien Verfügung – wann hatte ich das jemals in meinem Leben? Besonders die drei Weihnachtstage – die unglaublicherweise genauso lang, nämlich 3 mal 24 Stunden, wie in vielen stressigen Jahren davor sind -, kommen mir diesmal wie eine lange Woche Urlaub vor. Am Nachmittag des 24. Dezember machen wir einen Spaziergang über vom Regen aufgeweichte Wege. Weil die

mehr...

Blog 817 – 24.12.2023 – Freie Tage und großes Bett

Am letzten Sonntag hatten wir ein kleines Familienessen, weil mein Vater über Weihnachten und Silvester eine Seniorenreise macht. Damit ist für mich am Abend des 17. Dezembers das Thema „Weihnachtstermine“ abgeschlossen und es beginnt „freie Zeit“. Und die ist bis zum 1. Januar tatsächlich so frei, dass es – bis auf eine abendliche Geburtstagseinladung – keine festen Termine und nicht mal vorgeplantes Essen gibt. Wir haben Überlebensmittel für die drei

mehr...

Blog 816 – 17.12.2023 – Zeitplan, Nähplan, Flugplan und Königskuchen

Es ist seit einigen Wochen an verschiedenen Ecken zu tun und ich komme wenig zur Ruhe. Jetzt beginnt für mich der Endspurt. Fast normal, könnte man meinen, es geht ja auf Weihnachten zu und da ist gerne mal viel zu tun. Nur dass das bei mir alles nichts mit den Weihnachtstagen zu tun hat – die werden nämlich komplett terminfrei sein. Für dieses Wochenende sind aber noch zwei kleine Familienfeiern

mehr...

Blog 815 – 10.12.2023 – Schneematsch, Mauritius, Münchhausen und Rainald

Der Sohn zieht vom Apartment in eine Wohnung um. Am Sonntagvormittag wuchte ich mit ihm die eingelagerten Möbelteile aus unserem Dachanbau, um die Regalteile heraussuchen. Zusammen mit Stühlen und Stehlampen reicht das für eine erste Umzugsladung. Weil er einen Einbauschrank im neuen Schlafzimmer hat, wird er seinen eigenen Schrank wohl gar nicht brauchen können. Es ist alles ins Auto geräumt, als es am Nachmittag zu schneien beginnt. Am nächsten Morgen

mehr...

Blog 814 – 03.12.2023 – Weihnachtliche Maybebops und Zweizimmerwohnung

Es wird kalt. Morgendliches Eiskratzen auf der Autoscheibe ist angesagt. Das ist eine Sache, auf die ich im Winter gut verzichten könnte. Im Sommer verzichte ich ja auch drauf. Unser Heizexperiment läuft immer noch gut, aber bisher gab es erst -3 Grad als kälteste Temperatur. Auf dem Dachboden ist schon zu merken, dass es dort sehr kalt ist. Der wurde auch in früheren Jahren nie geheizt, da stieg aber zumindest

mehr...

Blog 813 – 26.11.2013 – Gekürztes Vorlesen und unstetes Bestellen

Es ist Lesungswoche. Von Montag bis Freitag wird an jedem Abend ein Teil von „Der nasse Fisch“ vorgelesen. Bei Teil 3 bin ich dran. Durch mein radikales Kürzen ist der mehr als 500 Seiten lange Roman auf etwa fünf Vorlesestunden geschrumpft. Ich glaube, dass er trotzdem inhaltlich gut zu verstehen ist, im Fluss bleibt und die Lücken und die fehlenden Erzählstränge kaum zu merken sind – aber ob das tatsächlich

mehr...

Blog 812 – 19.11.2023 – Theaterkritiker, Stromprobleme und Froschwitze

Am Sonntag gibt es ein privates Krimidinner. Diesmal ist der Mord auf einer Filmpremiere geschehen und ich bin ein Theaterkritiker. In die Rolle des Theaterkritikers kann ich mich problemlos einfinden, weil ich selber Konzertberichte schreibe. Da die Rollen vorher blind und ohne Rücksicht auf das Geschlecht ausgelost werden, gibt es, wenn wir aufeinandertreffen, viel Spaß. Den Lachanfall löst diesmal die süße „19-jährige Tochter“ aus, die von einem durchtrainierten 1,90-Mitspieler dargestellt

mehr...